Notruf

Medizinische Notfall-Hotline

für VDST Mitglieder:

+49 69 800 88 616 
Anmelden

Bodul – Tauchsafari

Diese Seite wurde72mal aufgerufen

Tauchsafari Kroatien Juni 2018

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit einer kleinen Gruppe von Barracudas auf eine Tauchsafari mit der MSY Bodul in Kroatien gefahren. Los ging es am 08.06.2018 mit der Anfahrt nach Trogir bei Split. Bereits am Abend der Anreise konnten wir unsere Kojen beziehen. Am Samstag 09.06.2018 bis Freitag 15.06.2018 ging es dann los auf große Fahrt. Mit dabei waren der Tom, Dirk und Wolfgang von den Erdinger Barracudas sowie weitere Taucher/-innen aus Landshut, Moosburg, Ingolstadt und Borken (in Nordrhein-Westfalen). Man kannte sich bereits von früheren Tauchsafaris mit der Bodul und so war das Klima und die Stimmung an Bord entsprechend ausgelassen und alle hatten viel Spaß.

Nach einem Eingewöhnungstauchgang und einem Ausrüstungscheck an der Insel Kluda am Samstag fuhren wir zu diversen Tauchspots rund um die dalmatischen Inseln. Es folgten Tauchgänge an Steilwänden, Plateaus, Felsnasen und anderen UW-Formationen Nähe der Insel Balkun, bei Vela Piscena, Insel Solta, Insel Kamicic, Bucht Medvid Bad (Insel Hvar), Untiefe Kampanel sowie Smociguzica (Insel Hvar), Bucht Oskorisica, Glavna und Priluke (Insel Hvar), Bucht Borova (Insel Brac), Wrack der „Riboldvac“ (Insel Solta) und zu guter Letzt ein Abschiedstauchgang am Riff „Tatinja“ an der Insel Solta. Neben zahlreichen Tagtauchgängen, gab es auch wieder die Möglichkeit mehrerer Nachttauchgänge. Gem. den VDST Standards und Richtlinien für das sichere Tauchen, wurden die Regeln für die Tauchgangsplanung und -durchführung hinsichtlich Tiefen, Gasen und Wiederholungstauchgängen eingehalten. So ergaben sich abwechslungsreiche Tauchgänge – vom Flachwassertauchen oberhalb eines Plateaus, eines Riffs oder einer Seegraswiese zwischen 10 und 20m Tiefe als auch sehr tiefen und technisch anspruchsvollen Tieftauchgängen um die 55m.

Dieses Jahr war die Sicht in der Adria erstaunlich gut. So konnten allerhand UW-Tiere und Lebewesen in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden: Große Eisseesterne, Leopardenschnecken, Mönchsbarsche, Meerjungfern, Sepien, Oktopusse, Schleimfische, Langusten, Gabeldorsche, Rotaugenbarsche, Goldstriemen, große Feuerwürmer, Muränen, Grundeln, Steckmuscheln, Petermännchen, Drachenköpfe, Fadenschnecken, Zweibindenbrassen, Schwarzschwanz-Lippfische, Rotbandbrassen, Flundern, gewöhnlicher Stechrochen, Congeraale, Seescheiden, Kaurischnecke, Garnelen, Anemonen, lila Fächergorgonien und gelbe Gorgonien.

Wie immer war das Bootsmanagement von Marino und seiner Crew hervorragend (keiner kann sein Boot so gut auf den cm genau bewegen wie unser Kapitän ). Und die Bordküche ließ bei der Vollverpflegung mal wieder keine Wünsche offen.

Vielen Dank auch nochmal an Wolfgang (Tauchsport Mehrer) für die Organisation und die immerwährende Unterstützung rund ums Tauchen und der Technik. Vom O-Ring Ersatz bis zum Inflatorschlauch – alles an Bord.

Bodul – so macht Tauchen Spaß. Hinfahren, einchecken und dann: Tauchen, tauchen, tauchen…

(Autor: Tom)

     Nächstes Training
     siehe unter Training
     – Trainingsplanung
 
    
   
 
 
 
______________________________________________________________________
Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

_________________
Dezember 2018
M D M D F S S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31